Sonderkonstruktionen

Käfigausführungen

Bei Drehverbindungen, die hohen Kräften, Temperaturen, Momenten oder Drehzahlen ausgesetzt sind, ist oft der Einsatz von Abstandshaltern aus Kunststoff zur Separierung der Wälzkörper nicht möglich. Für diese Fälle liefert DV-B Käfiglösungen. Neben Messingausführungen kommen auch Ganzstahllösungen zum Einsatz. Je nach Anwendungsfall werden die Käfige als komplette Einheit oder in Segmentbauweise eingesetzt.

Oberflächenbeschichtungen

Drehverbindungen von DV-B weisen im Auslieferzustand eine hohe Oberflächengüte auf und werden normalerweise keiner weiteren Oberflächenbehandlung unterzogen. Um einen erhöhten Oberflächenschutz zu gewährleisten, können die Drehverbindungen einer Lackierung unterzogen werden. Das Spektrum reicht dabei von einfachen Korrosionsschutzanstrichen bis hin zu mehrschichtigen Lacksystemen unter Einhaltung der Vorgaben zu Schichtdicken, RAL-Farbnummern und anderem. Als Alternative zur Farbgebung können Drehverbindungen gelbchromatiert geliefert werden. Dabei wird eine wenige Mikrometer dicke Passivierungsschicht auf der Oberfläche gebildet, die eine gute Korrosionsschutzwirkung aufweist, ohne die Maßhaltigkeit wesentlich zu beeinflussen. Eine Besonderheit stellt die Flammspritzverzinkung der Oberflächen dar. Die bei diesem Verfahren aufgebrachte Schicht aus Zink schützt die Drehverbindung über einen sehr langen Zeitraum auch bei widrigen Umgebungsbedingungen und kommt häufig beim Einsatz von Drehverbindungen an Windkraftanlagen und im Offshorebereich zur Anwendung.

 


Axialkugellager

Diese Art der Lagerung ist zur Aufnahme hoher axialer Druckbelastungen geeignet. In einem oberen und unteren Ring ist jeweils eine Laufbahnschale gefertigt, in der sich Kugeln abwälzen. Bauartbedingt können abhängig von der vorhandenen Axiallast nur sehr geringfügige radiale Lasten und Kippmomente übertragen werden. Diese Art von Lager ist nicht selbsthaltend und wird demontiert ausgeliefert.

 


Varianten mit erhöhter Schraubenanzahl

Bei Lastkombinationen aus hohen Kippmomenten und niedrigen Axiallasten und für Drehverbindungen mit hängender Einbaulage ist für die Dimensionierung häufig nicht die Laufbahngeometrie, sondern die Tragfähigkeit der Schraubverbindung maßgebend. Um dennoch die Lagerbaugröße nicht erhöhen zu müssen, werden von DV-B Sonderlösungen in Form einer erhöhten Anzahl an Befestigungsschrauben oder eines vergrößerten Bohrungsdurchmessers angeboten. Bei Übermittlung von Lastfällen prüfen wir von vorn herein auch die Schraubverbindung und unterbreiten Ihnen, wenn nötig, einen Lösungsvorschlag.