K1-Serie

Einreihige Kugeldrehverbindungen

Einreihige Kugeldrehverbindungen sind die am häufigsten eingesetzten Drehverbindungen und werden standardmäßig als Vierpunktlager gefertigt. Sie eignen sich für robuste Einsatzbedingungen und hohe statische Belastungen.

Als vorgespannte Ausführung sind sie unempfindlich gegenüber Vibrationen.

Typische Anwendungsbereiche sind unter anderem Krane, Baumaschinen, der Maschinen- und Anlagenbau, sowie Azimut- und Pitchlager in Windkraftanlagen.

Je nach Art der Verzahnung wird unterschieden zwischen: